Through the Darkest of Times: Kann man mit Videospielen Geschichte lernen?

Ein Beitrag von Felicitas Macgilchrist


Through the Darkest of Times: Ein historisches, erzählendes Strategiespiel in dem man die Rolle eines Mitglieds einer zivilen Widerstandsgruppe gegen den Nationalsozialismus während des Dritten Reiches in Berlin übernimmt. Als Spieler:in kämpfen wir für die Freiheit, schwächen das System und führen unsere Gruppe durch die dunkelste Zeit. Gerade nominiert als bestes Spiel, beste Story und bestes Indiespiel beim Deutschen Entwicklerpreis führte der Entwickler Jörg Friedrich (Paintbucket Games, Saftladen Berlin) bei der „nachhaltig digital – digital nachhaltig“ Tagung am 5.12.2020 durch sein Spiel.

(mehr …)

Weiterlesen Through the Darkest of Times: Kann man mit Videospielen Geschichte lernen?

Postdigital Theory with Sarah Hayes and Petar Jandrić

Ein Beitrag von Julie Lüpkes


On 22 October 2020, the Leibniz ScienceCampus – Postdigital Participation – Braunschweig launched its monthly „Postdigital Lunch“ with two leading thinkers on postdigital theory, Sarah Hayes (University of Wolverhampton, UK) and Petar Jandrić (Zagreb University of Applied Sciences, Croatia), in conversation with Felicitas Macgilchrist from the Campus. The two interdisciplinary researchers and editors of the Journal Postdigital Science and Education shared their view on the concept of the postdigital, reflecting on some of their previous publications and current projects.

(mehr …)

Weiterlesen Postdigital Theory with Sarah Hayes and Petar Jandrić

Education, Sustainability, and Digitalization – Can we stay with the difficult knowledge?

Ein Beitrag von Felicitas Macgilchrist


Only with both digital and sustainability skills can schools use new technologies as tools to shape a sustainable future and push digitalization itself in the direction of a sustainable society.

These words are from the flyer for a European roundtable on school education at the interface of digital transformation and sustainability, at which I was honoured to give a short input to get the conversation rolling. I agree with the impetus of the Leuphana University event to think digitality and sustainability together, but also I see some major problems lurking in this sentence.

The goal of the roundtable was to bring together two communities which are both incredibly dynamic, but which rarely come together at one table. On the surface, many similarities exist between those working on digital education and those working on education for sustainable development. In this slightly edited version of the input I gave, I list six. But there are also very good reasons that these two communities rarely work together. Looking below the surface, some significant ethical-economic-ecological-political differences exist between these two communities. I’ll discuss three. Since, I didn’t want to end with a conflict, I also suggest a couple of ways to possibly come together fruitfully in the future. These are flagged by the terms ‚difficult knowledge‘ and ‚postdigital‘.

#difficultknowlede #digitaltransformation #dissensus #edtech #ESD #postdigital #sustainability

(mehr …)

Weiterlesen Education, Sustainability, and Digitalization – Can we stay with the difficult knowledge?

Voll Retro? Digitale Bildungsmedien von vor-vor-gestern

Ein Beitrag von Maret Nieländer


Homeschooling im Umfang wie jetzt zu COVID-19-Zeiten gab es noch nie. Ohne Vorläufer ist es allerdings nicht. Auch früher lernten Kinder und Jugendliche an unterschiedlichen Orten – der größte Unterschied von damals zu heute ist wohl der Zugang zu Lehrmaterialien. Noch vor hundert Jahren stand Schüler*innen oft nur ein einziges Schulbuch als Wissensquelle zur Verfügung. Heute gibt es eine schier unendliche Vielzahl von Medien. Selbst ein großer Teil der historischen Schulbücher wurde retrodigitalisiert und ist nun online frei zugänglich. Die Bildungsmedien von vor-vor-gestern laden ein zum Eintauchen in die Vergangenheit und zur Reflexion über das, was man zu lernen hat(te).

(mehr …)

Weiterlesen Voll Retro? Digitale Bildungsmedien von vor-vor-gestern

Selbst Erklärvideos erstellen. Open source Alternativen

Ein Beitrag von Andreas Goebel


Wir in The Basement lernen gerade sehr viel von aktiven Lehrenden. Andreas Goebel, Lehrer am Otto-Hahn-Gymnasium in Göttingen, hat mit uns einige Vorschläge geteilt, die er für seine Kolleg*innen geschrieben hat. Neben den technischen Tipps zu wie man selbst Erklärvideos erstellen kann–mit einem Schwerpunkt auf kostenlose, open source Software–bietet vor allem die entspannte, DIY Haltung, die er empfiehlt, Lehrenden eine große Unterstützung. Die passt auch gut zu Aussagen von Eltern, die es begrüßen, wenn Lehrende selber Videos erstellen, die auf ihre Kinder zugeschnitten sind, selbst wenn diese Videos nicht so „professionell“ und „glatt“ herkommen wie die von bekannten YouTuber*innen oder Fernsehstars. Hier seine Vorschläge:

(mehr …)

Weiterlesen Selbst Erklärvideos erstellen. Open source Alternativen

Aufgaben jenseits des Arbeitsblatts

Ein Beitrag von Felicitas Macgilchrist


Auf Twitter fragte Jan Vedder (@vedducation) Lehrende nach Beispielen für Aufgaben, die sie „jenseits des Arbeitsblatts“ eingesetzt haben. Die Antworten sind so inspirierend, dass wir seine Frage und einige Highlights hier festhalten möchten!

(mehr …)

Weiterlesen Aufgaben jenseits des Arbeitsblatts

Synchron oder asynchron lernen?

Ein Beitrag von Janina Becker


Durch die Schul- und Kitaschließungen verändern sich Tagesabläufe immens. Familien müssen ihren Alltag auf die neue Situation umstellen. Durch den Umstieg auf Online-Lehre stellt sich neben vielen anderen auch die Frage nach Zeitmanagement – für Lehrende genauso wie für Lernende.

(mehr …)

Weiterlesen Synchron oder asynchron lernen?

COVID-19: Partizipation, Gemeinschaft, Crowdsourcing

Ein Beitrag von Janina Becker


Um dem Corona-Virus Einhalt zu gebieten, müssen wir alle unseren Beitrag leisten und uns voneinander fernhalten. „Social Distancing“ ist der englische Begriff für den Abstand, den wir in dieser Krise voneinander halten sollen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verringern.

Doch so sehr uns das Virus auch auseinander zu treiben scheint, so bringt es die Menschen auch zusammen. Immermehr Nachbarschaftshilfen, Krisen-Hotlines, Solidargemeinschaften bilden sich. Auch Der Spiegel berichtet am 19.03.2020 über die solidarische Hilfe untereinander in Zeiten der Krise.

(mehr …)

Weiterlesen COVID-19: Partizipation, Gemeinschaft, Crowdsourcing