About

Zukünfte ausprobieren: The Basement ist ein offener Raum für alle, die digitale Bildung selbst erproben, erforschen und miteinander kritisch-reflexiv gestalten möchten.

Es ist ein Raum, in dem Routinen durchbrochen und Selbstverständlichkeiten hinterfragt werden. Mit ethnographischen, spekulativen, dekolonialen und partizipativen Methoden stellen Forscher*innen und Praktiker*innen vielfältige Fragen, die kreative und kritische Perspektiven auf digitale Bildungsmedien eröffnen. Wir reflektieren aktuelle Lösungen für offene (digitale) Lernprozesse. Die Angebote des Basements entstehen aus der Forschung am Georg-Eckert-Institut. Wir forschen aus kulturwissenschaftlicher Perspektive zur Produktion, zu den Inhalten und zur Aneignung von schulischen Bildungsmedien in ihren soziokulturellen, politischen, ökonomischen und historischen Kontexten.

Eine zentrale Erkenntnis aus den Projekten ist, dass Bildung in der digital vernetzen Welt nie nur die Erweiterung und Handhabung technologischer Infrastruktur bedeuten kann. Mit dem Einsatz digitaler Medien verändern sich auch die Beziehungen zwischen Lehrkräften und Schüler*innen, die Kommunikation unter Schüler*innen, die Rollen von allen schulischen Akteuren, die Datenflüsse, die Inhalte, die Machtverhältnisse, die Partizipation in schulischen Entscheidungsprozessen und vieles mehr.

About

Zukünfte ausprobieren: The Basement ist ein offener Raum für alle, die digitale Bildung selbst erproben, erforschen und miteinander kritisch-reflexiv gestalten möchten.

Es ist ein Raum, in dem Routinen durchbrochen und Selbstverständlichkeiten hinterfragt werden. Mit ethnographischen, spekulativen, dekolonialen und partizipativen Methoden stellen Forscher*innen und Praktiker*innen vielfältige Fragen, die kreative und kritische Perspektiven auf digitale Bildungsmedien eröffnen. Wir reflektieren aktuelle Lösungen für offene (digitale) Lernprozesse. Die Angebote des Basements entstehen aus der Forschung am Georg-Eckert-Institut. Wir forschen aus kulturwissenschaftlicher Perspektive zur Produktion, zu den Inhalten und zur Aneignung von schulischen Bildungsmedien in ihren soziokulturellen, politischen, ökonomischen und historischen Kontexten.

Eine zentrale Erkenntnis aus den Projekten ist, dass Bildung in der digital vernetzen Welt nie nur die Erweiterung und Handhabung technologischer Infrastruktur bedeuten kann. Mit dem Einsatz digitaler Medien verändern sich auch die Beziehungen zwischen Lehrkräften und Schüler*innen, die Kommunikation unter Schüler*innen, die Rollen von allen schulischen Akteuren, die Datenflüsse, die Inhalte, die Machtverhältnisse, die Partizipation in schulischen Entscheidungsprozessen und vieles mehr.

The Basement haben wir seit 2018 entwickelt, um in Braunschweig einen Raum zu haben, unsere Erkenntnisse mit interessierten Personen zu teilen. Gleichzeitig schafft The Basement einen offenen Raum für den ständigen Austausch, sodass wir von den Erfahrungen der Beteiligten – Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern, Schulleitungen, Lernsoftwareentwickler*innen, Bildungsadministrator*innen und vielen mehr – lernen können.

 

Dafür bieten wir einen kreativen Raum für alle, die mit digitalen Bildungsmedien herumexperimentieren möchten:

Drei Beispiele geben einen Einblick in der Verknüpfung von Forschung, Lehren, Lernen und weiteren kreativen Angeboten, die The Basement leitet: DATAFIEDZwischentöneErinnerungspraktiken.