Aktuelles

Schulen wurden März 2020 aufgrund des neuartigen Coronavirus geschlossen. Deshalb steigen einige Schulen auf e-learning um. Seit Juni 2020 lernen Schüler*innen in hybriden Settings: online und in Präsenz; zuhause und in der Schule. Was bedeutet das für die Praxis? Welche Entscheidungen müssen jetzt getroffen werden und wie können digitale Bildungsmedien das Lernen, die Schüler*innen, die Eltern und die Lehrkräfte am besten unterstützen?

Auf der Seite „Themen“ sammeln wir einige Impulse aus Praxis und Forschung zum neuen Alltag der Schulen, während und nach der COVID-19 Krise. Wir hoffen, das eine oder andere ist hilfreich. Hier finden Sie weiterführende Links und Hinweise. Viele dieser Links verweisen auf Inhalte außerhalb dieser Seite. Wir aktualisieren diesen Bereich ständig und erweitern die Inhalte.

Eine einfache forschungsbasierte Annahme leitet unsere Sammlung: Lernen im Klassenverbund ist nicht wie Lernen von zuhause. Auch Lernen mit digitalen Medien im Klassenverbund ist anders als Lernen mit digitalen Medien zuhause. Wie Tyler Rablin und Ines Bieler geschrieben haben:

„Sachen online stellen und nichts verändern, kann das Lernen beeinträchtigen.“

Schreiben Sie uns an, wenn Sie weiteren Bedarf haben, und wir suchen entsprechende Informationen und Tipps.